19. Mai 2022

Matthias Ewelt folgt im Herbst auf Diakoniepfarrer Udo Blank


Pfarrer Matthias Ewelt wird neuer Diakoniepfarrer im Saarland. Der Vorstand des Evangelischen Kirchenkreisverbandes An der Saar wählte den gebürtigen Franken einstimmig als Nachfolger von Udo Blank, der Ende Juni in den Ruhestand geht.

Ewelt tritt sein Amt im Oktober an. In dieser Funktion wird er auch neuer theologischer Geschäftsführer der Diakonie Saar.

„Mit Pfarrer Matthias Ewelt haben wir eine versierte und erfahrene Persönlichkeit für das wichtige Amt des Diakoniepfarrers im Saarland gefunden, freut sich Superintendent Christian Weyer, Vorstandsvorsitzender des Kirchenkreisverbands. Ewelt ergänze das Team der Geschäftsführung der Diakonie Saar hervorragend. Mit ihm zusammen könne man „die gute und wichtige Arbeit der Diakonie Saar fortsetzen“, so Weyer.

Ewelt war zuletzt Theologischer Vorstand der Stadtmission Nürnberg und der Diakonie Erlangen. Er leitete zudem die Bezirksstellen des Diakonischen Werks Bayern in den Dekanatsbezirken Nürnberg und Erlangen. Seine Leitungsfunktion umfassten unter anderem die Themen: Beratungsdienste, Chancen für junge Menschen, Senioren und Pflege, seelische Erkrankungen und Sucht. In ökumenischer Trägerschaft war er auch verantwortlich für Bahnhofsmission, Zentralstelle für Strafentlassene, Wärmestube und Arbeitslosenzentrum. Er bringt Erfahrungen aus der Gremienarbeit und verschiedenen Beiräten mit.





Zurück